Pressebereich

Wir in der Presse

650 Mal ein künstliches Gelenk eingesetzt

Wümme Zeitung, 25.04.2019

Das Orthopädie-Team der Klinik ist stolz auf die Auszeichnung zum EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung
Das Orthopädie-Team der Klinik ist stolz auf die Auszeichnung zum EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung
 
In der Klinik Lilienthal gehören Gelenkersatz-Operationen zum Alltag. Seit 2016 haben sich die Patientenzahlen mehr als verdoppelt. 650 künstliche Hüft- und Kniegelenke wurden im vergangenen Jahr eingesetzt, zudem wurde bei 70 Patienten die vorhandene Prothese gegen eine neue ausgetauscht. Dass das Chirurgen-Team dabei höchste Standards erfüllt, hat es nun schwarz auf weiß: Die Klinik ist kürzlich zum EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung hochgestuft worden. Im Umkreis von 50 Kilometern gibt es damit fünf von insgesamt 24 Krankenhäusern in der Region, die die Kriterien für dieses Zertifikat erfüllen.

Ganze Meldung

Hüft-OP mit Happy End

Gabriele Steinbach

Gabriele Steinbach bekommt in einer seltenen sogenannten Simultan-OP zwei neue Hüftgelenke von Dr. Bertram Regenbrecht. Ein dreiviertel Jahr danach fährt sie mit ihrem Lebenspartner nach Südtirol zum Wandern. „Ich habe tausend Höhenmeter geschafft, was ich vorher mit der gesunden Hüfte nicht mal hinbekommen habe!“ Die ganze Geschichte gibt es im Portal von BVmed.

 

Neue Notaufnahme

Wümme Report

Artemed-Geschäftsführer Benjamin I. Behar (links) erläuterte Bürgermeister Kristian W. Tangermann, Monica Röhr, Guido von dem Benken und Axel Miesner (von rechts) das Konzept der neuen Zentralen Notaufnahme der Klinik Lilienthal.

An der Klinik Lilienthal wurde gerade eine hochmoderne Zentrale Notaufnahme in Betrieb genommen. Die Zufahrt für die Rettungswagen befindet sich jetzt seitlich zum Haupteingang und ermöglicht einen kurzen, direkten Zugang zur Notaufnahme und zum Schockraum. Denn im Notfall zählt schließlich jede Sekunde.

Ganze Meldung

Heller, besser, schneller

Wümme Zeitung, 01.02.2019

Eingang zur Notaufnahme der Klinik Lilienthal

400 Quadratmeter groß ist die neue Notaufnahme der Klinik in Lilienthal. Hell und freundlich sind die Räume, Patienten werden mit einer großformatigen Fotografie von der Gaststätte an der Wümme-Schleuse begrüßt - eine grüne Idylle inmitten der weißen Funktionalität. 2,5 Millionen Euro hat die Artemed-Klinikgruppe in die Modernisierung der Notaufnahme mit angeschlossener internistischer Funktionsdiagnostik in zehn Monaten Umbauzeit investiert.

Ganze Meldung

Klinik Lilienthal hat neuen Hubschrauber-Landeplatz

Wümme Zeitung, 15.06.2018

Klinik-Lilienthal-Hubschrauber-Notfall

Die Klinik Lilienthal hat den eigenen Hubschrauber-Landeplatz erneuern lassen. "Früher hat eine grüne Wiese gereicht", so Klinikleiter Frank Löscher. Seit dem Mai gelten jedoch neue Regularien wie etwa ein neues Feuer- und Brandschutzkonzept, sodass eine Erneuerung des Platzes vonnöten war. Laut Löscher soll damit die Notfallversorgung der Region aufrecht erhalten werden, die Klinik Lilienthal habe den Landeplatz aus eigener Tasche bezahlt.

Ganze Meldung