Termin vereinbaren

Klinik Lilienthal
Moorhauser Landstraße 3c
28865 Lilienthal

T 04298 271 370
F 04298 271 373
mvz@klinik-lilienthal.de

Proktologisches Leistungsspektrum

Proktologie

 

Die Proktologie beschäftigt sich mit Beschwerden im Bereich des Afters und des Enddarms, die sich äußern z.B. mit Schmerzen, Stechen, Jucken, Brennen, Nässen und Bluten sowie das Gefühl beim Stuhlgang den Darm nicht vollständig entleeren zu können.  Diese Beschwerden kommen sehr häufig vor und werden auch aus Scham nur selten angesprochen.

Als Experten auf dem Gebiet der Proktologie versuchen wir in einer ruhigen und persönlichen Atmosphäre uns ihrer Probleme anzunehmen und durch eine ausführliche Untersuchung und Diagnostik die Ursache ihrer Beschwerden zu finden und mit Ihnen ein individuelles Behandlungskonzept festzulegen. Dies beinhaltet alle Möglichkeiten der konservativen und operativen Behandlungen von Krankheiten des Enddarms und der Afterregion.

Proktologisches Leistungsspektrum

  • sämtliche Verfahren zur Hämorrhoiden-Operation inkl. das sogenannte "Stapler-Verfahren" nach Longo, eine besonders schmerz- und komplikationsarme Methode
  • plastische Rekonstruktion bei Hämorrhoidenvorfall
  • operative Therapie von Analabszessen und -fisteln inkl. plastischer Rekonstruktion des Schließmuskels
  • Behandlung von analer Crohn-Fisteln und rektovaginalen Fisteln (Mastdarm-Scheiden-Fisteln)
  • operative Behandlung des Mastdarmvorfalls mittels transanale Verfahren (Rehn-Delorme, Altemeier) oder laparoskopische Verfahren, ggf. mit Implantation eines Kunststoffnetzes
  • operative Behandlung der Stuhlentleerungsstörungen mittels der sog. STARR-Methode (stapled transanal rectal resection), ein innovative und erfolgreiche Verfahren zur operativen Beseitigung eines inneren Mastdarmvorfalls
  • Behandlung des Sinus Pilonidalis (Steißbeinzyste) durch minimalinvasive Exzision infizierten Steißbeinzyste oder
  • plastische Deckung größerer Befunde mit Lappenplastik z.B. nach Schrudde/Olivari
  • Behandlung und Diagnostik bei Tumoren des Afterbereichs in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit spezialisierte Onkologen und Strahlentherapeuten
  • Behandlung von Feigwarzen (Kondylomen)
  • Behandlung von Analfissuren und Perianalthrombosen
  • Behandlung der Stuhlinkontinenz, konservativ z.B. mittels Beckenbodengymnastik, Biofeedback und stuhlregulierenden Maßnahmen, operative Therapie der Ursachen z.B. im Rahmen eines Mastdarmvorfalls

Weitere Informationen